Neue Möglichkeiten – neue Herausforderungen

Daher musste eine Programmiersprache erlernt werden, das HTML. HTML ist keine Programmiersprache, sondern eine Seiten – Auszeichnungssprache mit der Möglichkeit von Hyperlinks. Hiermit ließen sich keine Programme erstellen sondern lediglich – und sehr marginal – bestimmen, was im Anzeigebereich wo angezeigt werden sollte. Es war die Ära der Browserkämpfe zwischen Netscape und dem Internet Explorer von Microsoft. Die größte Fangemeinde hatte der Netscape 4.7, zu ihm zogen vor allen Dingen die Alternativen, die keine Allmacht - Position von Microsoft unterstützten, während der IE bei Windows mit dabei war und daher die weniger experimentierfreudigen User anzog.
Jedenfalls war es nicht möglich, eine Anzeige zu programmieren, welche auf beiden Browsern gleich ausgesehen hätte. Von einem Spielablauf ganz zu schweigen. Daher musste eine weitere Sprache gelernt werden, Javascript. Mit Javascript war es möglich, Spielstände in Variablen zu speichern und Seiteninhalten entsprechende Dynamik zu verleihen. Auch wenn die Anzeigeprobleme der verschiedenen Browser damit nicht gelöst waren: Diese Kombination aus Javascript und HTML war die Basis für meine ersten Programmierversuche, die zu meinem großen Erfolg werden sollten: das Browserspiel „der lange Weg zur Krone“.



Lesen Sie auch:


Das Browsergame starke-rivalen.de
Möglichkeiten eines Browsergames

Neue Herausforderungen des Browserspieles


Das Gameplay - keine Neuerfindung des Rades
Massive Multiplayer Onlinegame