Browsergamekonzepte – das Gameplay brauchte keine Neuerfindung des Rades

Das Browsergame der lange Weg zur Krone war das erste auf derlangeweg.de ausgestellte Spiel. Es basierte inhaltlich auf Spiel - Programmen wie „Kaiser“, „Vermeer“ und „Hanse“ auf dem Commodore 64 und war eine Mischung aus allen diesen Programmen und somit spielerisch keine Neuerfindung des Rades. Eine heute, gerade mal 12 Jahre danach, altbackene und statische Mischung, die technisch auch schon ein Jahr später völlig überholt war, konnte man doch nur alleine spielen und auch zu keinem anderen Spieler Kontakt aufnehmen. Dennoch ein großer Erfolg, unter anderem weil es eines der ersten komplexeren Browsergames überhaupt war.
Das Spiel wurde in großen Zeitschriften wie der c'T besprochen (siehe: http://www.heise.de/download/der-lange-weg-zur-krone-115065.html) und bei zahllosen Anbietern besprochen und angeboten. Über zwei Jahre hat die österreichische Kronenzeitung (sie war wohl wegen des Namens auf das Projekt gestoßen) das Spiel gegen Gebühr aufgeführt. Insgesamt haben über 10 Millionen User das Game mindestens einmal gespielt – ein immenser Erfolg, wenn man bedenkt, dass es in 40 Stunden geschrieben und die Grafiken teilweise handgezeichnet waren. Für einen Hintergrund habe ich damals ein Samtlesezeichen verwendet, welches ich bei meiner Mutter in der Abstellkammer gefunden hatte.
Es gab noch ein weiteres Spiel, „der lange Weg zur Krone II – neue Horizonte“, welches aber nicht mehr so erfolgreich war, obwohl das Gameplay und die Grafik sehr viel aufwendiger waren – die kurze, aber auch heftige Zeit des reinen Javascript / HTML - Spieles war bei seinem Erscheinen schon vorbei und ich war ein Teil davon gewesen :-)



Lesen Sie auch:


Das Browsergame starke-rivalen.de
Möglichkeiten eines Browsergames
Neue Herausforderungen des Browserspieles

Das Gameplay - keine Neuerfindung des Rades


Massive Multiplayer Onlinegame